joomla templates top joomla templates template joomla

Die Zwillinge Nilima und Siddi

Winzige Zwillingsmädchen wurden vor zwei Jahren im Frühling 2018 geboren. In Tangra, einem Bezirk Kalkuttas. Ihr Zuhause ist eine kleine Hütte in einem Slum an einem Kanal. Und sie heißen Nilima und Siddi.

Ihre Mutter war Teil des Mutter-Kind-Gesundheitsprogramms bei Calcutta Rescue und wurde bereits in der Schwangerschaft von Sheila, der verantwortlichen Krankenpflegerin, betreut. Ihr Vater ist ein Tagelöhner, manchmal hat er ein paar Stunden Arbeit in irgendeiner der Fabriken, manchmal nicht. Während der momentanen Krise gibt es gar nichts an Arbeit.

Die Zwillinge 2018

Die Zwillinge 2018

In den armen Gesellschaftsschichten ist schon eine Schwangerschaft mit einem Kind nicht immer einfach für Mutter und Baby, und gleich zwei im Bauch zu tragen, ist dort viel mehr noch wie hier eine Risikoschwangerschaft. Dank der guten Versorgung verlief alles ohne Komplikationen. Einmal im Monat fährt Sheila mit der mobilen Straßenambulanz in den Bezirk und schaut wie es den Frauen und den Babys geht. Sie untersucht sie und bringt ihnen Lebensmittel und Nahrungsergänzungsmittel mit. Auch organisiert sie Arztbesuche und weitere Diagnostik, wenn es erforderlich ist. Sie hat über zwei Jahrzehnte Erfahrung in diesem Bereich.

Sehr klein waren die Zwillingsmädchen bei der Geburt, zwei Bündel Mensch, wie man auf dem Bild mit ihrer Mutter sehen kann. Aber sie schienen gesund und trotz der Winzigkeit agil. Dann begann die zweite herausfordernde Zeit, die Kinder zu stillen und zu ernähren und sie gesund zu halten in hygienischen und ärmlichen Bedingungen, die das nicht selbstverständlich machen. Auch dabei hat sie Calcutta Rescue unterstützt.

Zwei Jahre später sehen wir zwei tolle starke Mädchen, die umher laufen, sich streiten, bereits Worte nachplappern und Namen aussprechen können. Außerdem haben sie eine Vorliebe für Make-up und malen sich gerne mit Lippenstift und Kajal an, berichtete uns Sheila.

Was für eine Erfolgsgeschichte. Überzeugender könnte es kaum sein. Nun hoffen wir, dass diese zwei quirligen Wesen irgendwann in die Schule gehen werden und mit guter Bildung andere Möglichkeiten erlangen, als es noch ihre Eltern hatten. Vor allem auch als Frauen.

Seit vielen Jahren können wir dieses Projekt mit einem Teil der bei uns eingehenden Spenden unterstützen. Auf das sich nach dem Lockdown alles wieder so gut sortiert für die Unterstützung der Frauen und Babys.

The twins from Tangra.2

Die Zwillinge 2020