joomla templates top joomla templates template joomla

40 Jahre im Dienste der Armen

 

Malda Web MarionSchade klei

Fotos: Becky Mursell Photography

"Ich werde Calcutta Rescue bis zu dem Tag unterstützen, an dem ich sterbe", sagte Baroness Tessa Blackstone auf einer Teeparty, die sie letzte Woche für den Gründer, Dr. Jack Preger, veranstaltete.

Dr. Jack, wie er genannt wird, ging im Januar im Alter von 88 Jahren in den Ruhestand, nachdem er fast 40 Jahre in den Slums von Kalkutta gelebt und gearbeitet hatte. Schätzungen zufolge hat er in dieser Zeit mindestens einer halben Million Menschen geholfen, indem er Menschen, die in bitterer Armut leben, kostenlose Gesundheitsversorgung und Bildung bot.

Ein Großteil seiner Arbeit in Bereichen wie Tuberkulose und HIV war wegweisend und er gilt weltweit als der Vater der Straßenmedizin.

Zum ersten Mal seit Jahrzehnten wieder in Anzug, Krawatte und Schuhen - Dr. Jack erzählte den Gästen, die sich am Donnerstag im House of Lords in London versammelt hatten, dass er vor vielen Jahren die Baronin mitgenommen hatte, um seine Klinik in Nimtala am Ufer des Hooghly River zu besuchen, und die Menschen, die dahinter lebten, in winzigen Hütten neben der Bahnlinie. Die harte Realität des Lebens für die Armen in Kalkutta zu sehen und die hervorragende Arbeit, die Calcutta Rescue tat, um ihnen zu helfen, machte sie zu einer lebenslangen Unterstützerin der Wohltätigkeitsorganisation.

Dr. Jack sagte weiterhin: "Ich glaube nicht, dass die Menschen irgendwo auf der Welt unter schlimmeren Bedingungen leben als entlang der schmutzigen Kanäle und Müllhalden von Kalkutta."

Auf der Veranstaltung sprach auch Dr. Jim Withers, der Gründer und Direktor des in den USA ansässigen Street Medicine Institute, der sagte, dass Dr. Jack nicht nur seine Arbeit inspiriert habe, sondern auch die einer Generation von Ärzten und Krankenpflegern, die mit den Ärmsten der Armen auf der ganzen Welt arbeiten. Er sagte: "Es ist unmöglich, die Auswirkungen seiner Karriere an der Breite der geretteten und inspirierten Leben zu messen.  Es ist ebenso schwierig, die Tiefe des Herzens und der Seele zu messen, die den Bedürftigsten seit über 40 Jahren mit Demut, Humor und professioneller Exzellenz gedient hat."

Dr. Jack würdigte all diejenigen, die Calcutta Rescue im Laufe der Jahre unterstützt haben, sei es durch Spenden oder Freiwilligenarbeit, und forderte sie auf, die Arbeit der Organisation auch nach seiner Pensionierung zu unterstützen. Er sagte: "Es ist ein Verdienst von euch allen, wie viel wir von Anfang an erreicht haben. Es wurde fast ausschließlich mit dem Geld gemacht, das ihr über so viele Jahre gesammelt habt."

In Anbetracht der Bedeutung von einem Dutzend Projekten von Calcutta Rescue würdigte er insbesondere das Straßenmedizinprogramm der Wohltätigkeitsorganisation, deren beiden mobilen Ambulanzen die Gesundheitsversorgung nun in das Herz von 19 Slums bringen: "Es ist ein Stolz und eine Freude, einigen der bedürftigsten Menschen in Kalkutta zu dienen. Die Arbeit ist einzigartig - in ihrem Ausmaß, der Anzahl der Siedlungen, die wir sehen, und dem Umfang der Arbeit."

Ein Live-Weblink mit Kalkutta ermöglichte es dem Team, ihm die besten Wünsche für seinen Ruhestand zu übermitteln. Viele der 150 Mitarbeiter sind seit Jahrzehnten an der Seite von Dr. Jack tätig und er lobte ihr außergewöhnliches Engagement: "Das Personal muss anerkannt werden. Sie stehen im Morgengrauen auf, reisen unter schrecklichen Bedingungen mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur Arbeit, arbeiten den ganzen Tag und kämpfen dann nachts darum, nach Hause zu kommen."

 

HouseofLords klein

 

Dr. Jack selbst reiste in einem legendären, mit Blumen geschmückten indischen Taxi zu der Veranstaltung und scherzte in der opulenten Umgebung des River Room im House of Lords, dass er seinen ehemaligen Kollegen klar machen wolle, dass er nur für den Nachmittag da sei und nicht in den Adel erhoben worden sei.  Dr. Jacks Leben in Kalkutta war berühmt sparsam, er lebte in einer winzigen Wohnung in einer seiner Schulen und verschenkte all sein Geld, um denen zu helfen, die er in großer Not kannte.

Die Anzahl der Teilnehmer bei seiner Pensionierung war streng begrenzt, was dazu führte, dass nur wenige seiner britischen Unterstützer und Vertreter anderer Fördervereinen teilnehmen konnten.

Im Einklang mit der Politik der Wohltätigkeitsorganisation, immer darauf zu achten, dass das Geld der Spender nach Kalkutta gelangt, wurde der Raum vom Sprecher des Oberhauses kostenlos zur Verfügung gestellt und alle Getränke und die Taxifahrt für Dr. Jack wurden von zwei Personen großzügig gesponsert.

 

Sean Duggan

 

Mitgliederversammlung 2019 in Mainz

  Samstag, 12. Oktober, 9.00 Uhr - Sonntag, 13. Oktober, 12.00 Uhr

Unsere Mitgliederversammlung wird 12./13. Oktober 2018 in Mainz stattfinden. Gäste sind herzlich willkommen! Für Interessierte an einer Freiwilligenarbeit in Kalkutta findet parallel ein Informationsprogramm statt.
Weitere Informationen und Anmeldung über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  Rhein-Main Jugendherberge Mainz, Otto-Brunfels-Schneise 4, 55130 Mainz

Zum Kalender hinzufügen10/12/2019 9:00AM 10/13/2019 12:00PM Europe/Berlin Mitgliederversammlung 2019 in Mainz Unsere Mitgliederversammlung wird 12./13. Oktober 2018 in Mainz stattfinden. Gäste sind herzlich willkommen! Für Interessierte an einer Freiwilligenarbeit in Kalkutta findet parallel ein Informationsprogramm statt.
Weitere Informationen und Anmeldung über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Rhein-Main Jugendherberge Mainz, Otto-Brunfels-Schneise 4, 55130 Mainz false MM/DD/YYYY 0 aUtKIhnNozAQczTyEmyb60903

 

Doctor Jack – Ein Mann Ein Leben Ein Kampf

Filmcover Doctor Jack

Ein Film von Benoit Lange

Frankreich 2016, 83 Minuten

Im Film zeichnet der Regisseur die «Lebensspur» von Jack Preger nach und sucht nach Antworten auf die zentralen Fragen: «Woher nimmt der Mann seine mentale und spirituelle Kraft? Wie kann man im Alter von 87 Jahren als Don Quijote der Neuzeit wirken? Was führte einen gewöhnlichen Landwirt dazu, sein Schicksal auf so außergewöhnliche Weise in die Hand zu nehmen?» (Benoit Lange)

 

 

Auch bei uns ist die DVD „Doctor Jack“ erhältlich! Für alle, die den Film in den Kinos verpasst haben oder die, die ihn wieder sehen möchten oder verschenken möchten.
Sprache: Französisch/Englisch/Hindi/Bengalisch mit deutschen Untertiteln

Verkaufspreis 15€ zzgl. Versandkosten, solange Vorrat reicht.

 
 0607a859 581a 4740 a300 b6bb94977fe1
 

Dr. Jack Preger - Gründer von Calcutta Rescue

 

jack jungJack Preger, 1930 in Manchester geboren, studierte an der Oxford University, bevor er Landwirt in Wales wurde. Er leitete acht Jahre lang eine abgelegene Farm am Hang bei Cardigan. Als er aber 1964 mit seinem Traktor dorthin fuhr, sagte ihm eine mysteriöse Stimme, er solle Arzt werden - was ihn veranlasste, den Hof zu verkaufen und im Alter von 35 Jahren ein Medizinstudium zu beginnen.

Nach einem Radioaufruf ging er ins neu gegründete Bangladesch, wo er eine 90-Betten-Klinik für Kriegsflüchtlinge errichtete und zwei Farmen, in denen sie leben und arbeiten konnten. Aber er wurde 1979 aus Bangladesch abgeschoben, nachdem er einen Kinderschmugglerring enthüllt hatte.

Er zog nach Kalkutta, wo er anfing, einigen der Menschen, die in bitterer Armut auf der Straße leben, kostenlose medizinische Versorgung zu bieten. Zuerst allein und mit sehr wenig Geld öffnete er seinen Arztkoffer und begann, Patienten auf dem Bürgersteig unter einer Überführung zu behandeln. Im Laufe der Zeit sahen westliche Reisende die wichtige Arbeit, die er tat, und hielten an, um Geld und Hilfe anzubieten.

Er sah sich immer wieder Herausforderungen gegenüber, von Verbrecherbossen bis hin zu feindlichen Bürokraten, die ihn zwangen, wiederholte Rechtsstreitigkeiten zu führen, um seine lebensrettende Arbeit fortzusetzen, was sogar dazu führte, dass er einmal inhaftiert wurde. Aber mit Unterstützung durch Menschen in Kalkutta und auf der ganzen Welt, darunter Sir Edmund Hillary, der den Everest eroberte, beharrte er und schaffte es schließlich, Calcutta Rescue als in Indien registrierte Wohltätigkeitsorganisation zu etablieren.

jack

Dr. Jack wird verbabschiedet

Foto: Calcutta Rescue/Alan Joan Costa

1993 wurde Dr. Jack wegen seiner "anhaltenden Ausdauer und unglaublichen Selbstlosigkeit" zum Mitglied des British Empire ernannt. Im Jahr 2017 wurde er als erster lebender Nicht-Asiat mit einem Asian Award ausgezeichnet, als er zum Philanthrop des Jahres ernannt wurde. Im August 2018 wurde er in die begehrte Hall of Fame der Education Foundation der Zeitung The Telegraph aufgenommen.

 

Doctor Jack Ein Mann Ein Leben Ein Kampf - Der Film über Dr. Jack

Dr. Jack geht in Ruhestand

Dr. Jack geht in Ruhestand

jack

Dr. Jack wird verbabschiedet

Foto: Calcutta Rescue/Alan Joan Costa

40 Jahre nachdem er zum ersten Mal seinen Arztkoffer geöffnet und die Ärmsten der Armen auf den Gehwegen von Kalkutta behandelt hat, beschließt Dr. Jack Preger in den Ruhestand zu gehen. Nun mit 88 Jahren ist er bereit, nach Großbritannien zurückzukehren und Mitte Januar verlässt er die Stadt, in der er vier Jahrzehnte gelebt und gearbeitet hat. 

In dieser Zeit hat er mehr als 500.000 Menschen geholfen und er hat eine preisgekrönte Hilfsorganisation, Calcutta Rescue, gegründet. Dr. Jack wurde häufig mit Mutter Teresa verglichen, was sein totales Engagement für die Armen und den Einfluss auf die Notleidenden in Kalkutta betrifft. Sein Ansatz war jedoch sehr anders als ihrer und er hat für seine außergewöhnlichen Leistungen weit weniger Anerkennung erhalten.

In seiner letzten Amtshandlung als Vorsitzender von Calcutta Rescue erhielt Dr. Jack am 10. Januar die Ehre, einen Grundstein am Standort des neuen Bildungszentrums der Organisation in Nord-Kalkutta zu legen. Es wurde eine Spendenaktion gestartet, um das alte Gebäude renovieren zu können, das bei Eröffnung rund 350 Kinder aus nahegelegenen Slums aufnehmen wird.

Der britische Arzt gilt weithin als der Großvater der Straßenmedizin und als Pionier bei der Entwicklung vieler der Praktiken, die heute zur Behandlung der Armen auf der ganzen Welt eingesetzt werden. Dazu gehören Arbeiten zu Tuberkulose, Lepra und Aids - viele Jahre lang war Calcutta Rescue der einzige Ort in Kalkutta, an dem Menschen kostenlose HIV-Medikamente erhalten konnten. Trotz seines Alters und seines mangelnden Sehvermögens hat Dr. Jack weiterhin eine wichtige Rolle bei der Führung Calcutta Rescues gespielt. Er besuchte häufig die Straßenambulanzen, wo er seine Weisheit und seine große Erfahrung einsetzte, um sicherzustellen, dass die Patienten bestmöglich versorgt werden.

Retirement Schuleinweihung

Die Grundsteinlegung des neuen Schulgebäudes

Foto: Calcutta Rescue/Alan Joan Costa

Dr. Jack sagt, er hat großes Vertrauen in den Leiter der Wohltätigkeitsorganisation, Jaydeep Chakraborty, und das Managementteam und appelliert an die Menschen, die Hilfsorganisation auch nach seiner Abreise zu unterstützen. Er fügt hinzu: "Ich möchte mich bei allen Mitarbeitern bedanken, dass sie Calcutta Rescue zu dem gemacht haben, was es ist. Viele haben den größten Teil ihres Berufslebens bei uns verbracht. Ich hoffe, dass die Tradition der Freundlichkeit und des Respekts für alle, die in unserer Obhut sind, sei es für die Kinder, die wir erziehen, für unser Personal oder für unsere Patienten, weiterlebt solange diese Organisation besteht. Ich hoffe sehr, dass es noch viele Jahre so weitergeht."

Jaydeep Chakraborty verkündet: "Dr. Jack hat selbstlos und leise seine Arbeit im Dienste einiger der ärmsten Bürger der Welt verrichtet. Diejenigen von uns, die mit ihm arbeiten, haben gesehen, wie er es getan hat und was er aufgegeben hat - er führt eine fast monastische Existenz. "Er ist einer von 10 Millionen. Wir werden nie wieder einen Dr. Jack haben. Aber wir haben Calcutta Rescue, die Organisation, die er gegründet hat. Was er für die Menschen in Kalkutta und Westbengalen geschaffen hat, ist immens, und diese Menschen brauchen immer noch die Hilfe von Calcutta Rescue."

 

Über Dr. Jack Preger