joomla templates top joomla templates template joomla

Programm zur Behandlung der mehrfach arzneimittelresistenten Tuberkulose (MDR-TB)

 

Bulu Saroj und Mutter Santi
Bulu Saroj und Mutter Santi

Tuberkulose ist eine nicht zu unterschätzende Infektionskrankheit. Etwa ein Fünftel der weltweiten Tuberkulosefälle treten in Indien auf, lt. WHO waren es dort über 2,8 Mio. Erkrankte und 270.000 Todesfälle 2012. Fast die Hälfte von ihnen ist infektiös und kann jeweils bis zu 15 weitere Menschen anstecken. Die Regierung Indiens bietet Behandlungen gegen die Erkrankung an. Leider wird die Einnahme der Medikamente häufig nicht kontrolliert oder die Behandlung findet nicht über die gesamte Therapiedauer von sechs Monaten statt. Dies fördert die Entstehung von Formen der mehrfach arzneimittelresistenten Tuberkulose. Bei 3% der neudiagnostizierten Fälle handelt es sich bereits von Anfang an um eine sogenannte"multidrug-resistent Tuberculosis" (MDR-TB) und bei ca. 15 % der Patienten entwickelt sie sich während der Behandlung. Die Therapie der MDR TB ist etwa vier Mal teurer als die der konventionellen Tuberkulose und die Behandlungsdauer beträgt 24 Monate.

 

Calcutta Rescue Deutschland e.V. unterstützt Calcutta Rescue Indien bei der Durchführung eines Programmes zur Behandlung der MDR-TB. Calcutta Rescue Indien kümmert sich bereits seit 1995 erfolgreich um Patienten, die an dieser schwerwiegenden Form der Tuberkulose erkrankt sind und schließt Lücken, wo die staatlichen Programme nicht greifen. Bis jetzt hat Calcutta Rescue Indien 305 Patienten mit MDR-TB versorgt. Rund die Hälfte dieser Patienten konnte vollständig geheilt werden. 2012/2013 wurden 17 Patienten behandelt, im Regelfall als stationäre Patienten des K.S. Roy TB Hospitals, einem spezialisierten Krankenhaus in Kalkutta.

Alle Patienten leben unter der Armutsgrenze von 0,90 € pro Tag. Die Patienten bekommen die nötigen Untersuchungen z.B. Lungenröntgen, Sputum- und Blutbildkontrollen. Auch die sehr teuren Medikamente (die Behandlungskosten betragen bis zu 4000€ pro Jahr) werden von Calcutta Rescue finanziert.

Zahlen, Daten, Fakten

  

Projektbeginn

1995

 

Bisher behandelte Patienten

305

 

Heilungsrate

54%

 

Anzahl der Personen, die ein Tuberkulosepatient durchschnittlich ansteckt

15

 

Fördersumme aus Deutschland

19890 Euro/Jahr

Das konsequente Durchhalten der langen Behandlung ist für den Heilungserfolg unabdinglich. So werden die Patienten und ihre Familien vor Beginn intensiv betreut und aufgeklärt, damit sie ihre Krankheit und deren Folgen, sowie die Bedeutung der zweijährigen Therapie verstehen. Regelmäßige Hausbesuche durch die Mitarbeiter von Calcutta Rescue, Besuche in der Talapark-Ambulanz und diagnostische Untersuchungen geben unseren indischen Ärzten Aufschluss über den Therapieverlauf und den Gesundheitszustand der Patienten und helfen, mögliche Schwierigkeiten, wie Non-Compliance, eine schlechte Verträglichkeit und psychologische Probleme zeitnah zu erkennen und rechtzeitig Maßnahmen zu treffen.

 

2013 kam Calcutta Rescue Deutschland e.V. mit 19.890 € für 100 % der Projektkosten auf.

 

Die deutsche Betreuung des Projektes findet durch Stefanie Pügge und Julia Franke statt.

 



Wie Sie das Projekt zur Behandlung der mehrfach arzneimittelresistenten Tuberkulose unterstützen können:

  • Unterstützen Sie das Projekt mit einer Spende. Unser Spendenkonto finden Sie hier.
  • Sie sind Apotheker? Arbeiten Sie vor Ort mit und helfen Sie, durch rationalen Gebrauch und Einkauf der Medikamente, die 70% der Projektkosten ausmachen, die Ausgaben zu senken. Weitere Informationen zur Mitarbeit gibt es hier.