joomla templates top joomla templates template joomla

Programm zur Gesundheit von Mutter und Kind

 

MutterKindProjektDie Gesundheit von Mutter und Kind bedarf weltweit einerbesonderen Aufmerksamkeit. Deshalb zählen diese zu den Millenium-Entwicklungszielen Nummer 4 und 5 der Vereinten Nationen. Legt man den Zeitraum 1990 bis 2010 zugrunde, hat im internationalen Vergleich Indien die höchste Neugeborenensterblichkeit, alle 15 Sekunden stirbt dort ein Kind.

Genau hier setzt das Projekt von Calcutta Rescue an, welches ungeachtet von Geschlecht, Alter, Kaste oder Religion Menschen mit einem Tageseinkommen von unter 0.90 € pro Tag aufnimmt. Ärzte, eine Hebamme und ein Gesundheitsassistent kümmern sich seit 1995 in der Talapark Ambulanz, Kalkutta, um die Betreuung von Schwangeren, Müttern und Neugeborenen.

 

Das Projekt Mutter-Kind-Gesundheit setzt sich aus drei Projektteilen zusammen. Dazu gehören die Betreuung vor der Geburt (antenatal care), nach der Geburt (postnatal care) und ein Säuglings-Ernährungsprogramm (supplementary feeding programme). Zudem bietet Calcutta Rescue Unterricht zu Themen wie Hygiene, Stillen und Familienplanung an. Charakteristisch für dieses Projekt ist die ständige Anpassung des Leistungsspektrums von Calcutta Rescue an die staatlichen Gesundheitsangebote, die an die betroffenen Patienten herangetragen werden und somit zusätzlich zur Aufklärung dieser beitragen.

Vorgeburtsprogramm: Die vorgeburtliche Kontrolle schließt u. a. Überwachung von Gewicht und Blutdruck der Mutter sowie Überprüfung der Herztöne des Ungeborenen ein. Außerdem werden den schwangeren Frauen Gesundheitserziehung und physiotherapeutische Maßnahmen angeboten. Die Schwangeren erhalten proteinreiche Nahrung, Multivitamine und Folsäure. Falls erforderlich werden ihnen bei medizinischen Problemen oder bei Begleiterkrankungen Medikamente kostenfrei zugänglich gemacht. Ebenso ist es das Ziel, dass die Mütter ihre Kinder im Krankenhaus entbinden. 2017 wurden 39 Frauen im Vorgeburtsprogramm betreut.

Nachgeburtsprogramm: Die nachgeburtliche Kontrolle erstreckt sich über einen Zeitraum von 6 Monaten bei den Müttern und 9 Monaten bei den Säuglingen. Die Mütter werden auf Anzeichen einer Anämie kontrolliert und die Gesundheitserziehung einschließlich Ernährungshinweisen für das Kind und die Familienplanung fortgesetzt. Das Gewicht des Säuglings wird kontrolliert und der Säugling möglichst vollständig immunisiert. 2017 wurden im nachgeburtlichen Programm 29 Mütter mit ihren Säuglingen betreut.

Zahlen, Daten, Fakten

   

Projektbeginn

  

1995

 

Schwangere im Vorgeburtsprogramm 2017

 

39

 

Mütter im Nachgeburtsprogramm 2017

 

29

 

Säuglinge im Ernährungsprogramm 2017

 

9

 

Fördersumme aus Deutschland 2017

 

5300 Euro

Das Ernährungsprogramm für Säuglinge richtet sich an mangelernährte Säuglinge, Zwillinge oder Babys, deren Mütter nicht in der Lage sind zu stillen bzw. verstorben sind. Den Babys wird Milchpulver für den Zeitraum von sechs Monaten zur Verfügung gestellt mit dem Ziel, eine Gewichtszunahme von mindestens 3 Kilo in sechs Monaten zu erreichen. Danach erfolgt die Umstellung auf Breikost. 2017 wurden insgesamt 9 Säuglinge in diesem Ernährungsprogramm betreut.

Die Familienplanung im Rahmen des Programmes zur Gesundheit von Mutter und Kind erfolgt in enger Zusammenarbeit mit der Family Planning Association of India (FPAI). Calcutta Rescue bietet Kondome und Spiralen, hormonelle Verhütungsmethoden sowie Sterilisationen für Mann und Frau an. Im Gesundheitserziehungsprogramm werden insgesamt 22 Themen besprochen, unter anderem Hygiene, sexuell übertragbare Krankheiten, Durchfall und Vitamin A-Mangel.

 

 

Das Mutter-Kind-Programm wurde 2017 mit 5300 € von Calcutta Rescue Deutschland e. V. unterstützt.

Die Projektbetreuung von Seiten Calcutta Rescue Deutschland e. V. obliegt Christian Siewert.

 

Sie sind Hebamme oder Geburtshelfer? Informationen zur freiwilligen Mitarbeit im Projekt vor Ort finden sie hier.

Eine glückliche Mutter