joomla templates top joomla templates template joomla

Am 27.5. hat uns eine Nachricht von Jaydeep erreicht, die wir mit Ihnen teilen möchten:

 

Liebe Freundinnen und Freunde von Calcutta Rescue,


Ich weiß, dass viele von Ihnen über die Situation in Kalkutta nach dem Zyklon Amphan letzte Woche beunruhigt waren, deshalb möchte ich Sie kurz auf den neuesten Stand bringen.

zyklon

Die gute Nachricht ist, dass alle unsere Mitarbeiter und Schulkinder den Horror von Mittwochnacht überlebt haben und die Auswirkungen auf unsere eigenen Gebäude begrenzt waren. Die schlechte Nachricht ist, dass, obwohl wir hoffen, dass es den meisten unserer Patienten gut geht, wir mit vielen von ihnen keinen Kontakt herstellen konnten. In den ländlichen Gebieten um Kalkutta, in denen viele von ihnen leben, gab es Verwüstungen: Ernten wurden vernichtet, Häuser ausgelöscht und ganze Dörfer überflutet. Innerhalb der Stadt waren Tausende von Häusern in den Slums beschädigt worden. So viele Familien waren durchnässt, nachdem ihre Dächer abgerissen worden waren, ihre Lebensmittel waren ruiniert und in einigen Fällen war ihr karger Besitz weggeweht oder vom Flutwasser weggespült worden.

Es hätte zu keinem schlechteren Zeitpunkt kommen können, da wir uns immer noch im Coronavirus Lockdown befinden und die Zahl der Covid-Fälle rapide angestiegen ist. Hinzu kam, dass die Straßen am Morgen danach wegen der Anzahl der umgeknickten Bäume unpassierbar waren, ein Großteil der Stadt hatte weder Strom noch Wasser und die Mobilfunknetze waren ausgefallen.

Unsere erste Aufgabe bestand darin, dafür zu sorgen, dass es dem gesamten Personal und unseren Schulkindern gut geht. Bis Ende Donnerstag hatten die Schulleiterin Ananya und ihre Lehrer es geschafft, alle 650 Jugendlichen ausfindig zu machen und zu bestätigen, dass sie und ihre Familien in Sicherheit waren, obwohl viele von dem, was sie durchgemacht hatten, traumatisiert waren.

Am Freitag konnte ich Talapark erreichen, um mir ein Bild von der Lage zu machen - ein Teil des Daches unserer Schule war abgerissen worden, und ein Baum war über dem Parkplatz umgestürzt und hatte einen der mobilen Krankenwagen beschädigt. Ich besuchte mehrere nahegelegene Slumviertel und es war offensichtlich, dass viele Familien dringend Plastikplanen zur Reparatur ihrer Hütten brauchten und dass niemand sonst da war, um Hilfe zu leisten. Diese sehr armen Menschen litten bereits unter den Auswirkungen der wochenlangen Abriegelung, ohne Arbeit und Geld, und nun wurden ihre Lebensmittel und Häuser beschädigt oder zerstört.

 Zyklon Amphan

 

So hat sich das Team in einem Dutzend Slums in die Aufgabe gestürzt, die Bedürftigsten mit Folien und Lebensmitteln zu versorgen, während das Team der mobilen Straßenambulanz weiterhin Hilfe in weiter entfernte Gebiete bringt. Die Reparaturarbeiten beginnen heute in der Talapark Schule, dann in der Chitpur Ambulanz und in der Schule Nr. 1, deren Dächer ebenfalls beschädigt wurden

Wie ich bereits in meiner letzten Nachricht schrieb, hatten wir uns darauf konzentriert, das Personal darin zu schulen, wie es unter den Bedingungen von Covid sicher arbeiten kann, wenn die Ambulanzen wieder geöffnet werden. Mit der Lockerung einiger Sperrmaßnahmen in Kalkutta, hatten wir geplant, die Ambulanzen am 1. Juni wieder in Betrieb zu nehmen, aber das muss nun um zwei Wochen verschoben werden, damit Reparaturen möglich sind und wir uns in den kommenden Tagen weiterhin auf die Zyklonhilfe konzentrieren können. Wir installieren auch Plexiglasschirme in den Ambulanzen, um eine physische Barriere zwischen Personal und Patienten zu errichten, und erstellen eine Online-Tabelle, die es uns ermöglicht, die telefonischen Konsultationen unserer Ärzte zu protokollieren.

Eine Woche nach dem Zyklon bin ich erstaunt, wie widerstandsfähig die Menschen hier sind. Was auch immer das Leben ihnen entgegenwirft, sie nehmen die Scherben auf und fangen an, ihr Leben wieder zusammenzufügen - immer und immer wieder.

Ich möchte noch einmal die Mitarbeiter von Calcutta Rescue würdigen, von denen einige Schäden an ihren eigenen Häusern erlitten haben und die sich in den letzten Tagen so engagiert für die Bedürftigen eingesetzt haben.

Und ich möchte Ihnen allen danken, die Sie uns in Ihren Gedanken und Gebeten bewahrt habt. Ich weiß, dass einige von Ihnen bereits Geld gespendet haben, um die Hilfsbemühungen in Westbengalen zu unterstützen, während andere die Botschaft verbreitet und Dinge getan haben, um Geld zu sammeln. Neelu Sharma zum Beispiel, die in London lebt, macht ein 48-stündiges gesponsertes Fasten für Calcutta Rescue.

Es ist so ermutigend zu wissen, dass trotz der globalen Auswirkungen einer Pandemie, Menschen auf der ganzen Welt sich immer noch darum kümmern, was hier geschieht.

Ich danke Ihnen vielmals,

Jaydeep

Zyklon Amphan