joomla templates top joomla templates template joomla

Dr. Jack geht in Ruhestand

jack

Dr. Jack wird verbabschiedet

Foto: Calcutta Rescue/Alan Joan Costa

40 Jahre nachdem er zum ersten Mal seinen Arztkoffer geöffnet und die Ärmsten der Armen auf den Gehwegen von Kalkutta behandelt hat, beschließt Dr. Jack Preger in den Ruhestand zu gehen. Nun mit 88 Jahren ist er bereit, nach Großbritannien zurückzukehren und Mitte Januar verlässt er die Stadt, in der er vier Jahrzehnte gelebt und gearbeitet hat. 

In dieser Zeit hat er mehr als 500.000 Menschen geholfen und er hat eine preisgekrönte Hilfsorganisation, Calcutta Rescue, gegründet. Dr. Jack wurde häufig mit Mutter Teresa verglichen, was sein totales Engagement für die Armen und den Einfluss auf die Notleidenden in Kalkutta betrifft. Sein Ansatz war jedoch sehr anders als ihrer und er hat für seine außergewöhnlichen Leistungen weit weniger Anerkennung erhalten.

In seiner letzten Amtshandlung als Vorsitzender von Calcutta Rescue erhielt Dr. Jack am 10. Januar die Ehre, einen Grundstein am Standort des neuen Bildungszentrums der Organisation in Nord-Kalkutta zu legen. Es wurde eine Spendenaktion gestartet, um das alte Gebäude renovieren zu können, das bei Eröffnung rund 350 Kinder aus nahegelegenen Slums aufnehmen wird.

Der britische Arzt gilt weithin als der Großvater der Straßenmedizin und als Pionier bei der Entwicklung vieler der Praktiken, die heute zur Behandlung der Armen auf der ganzen Welt eingesetzt werden. Dazu gehören Arbeiten zu Tuberkulose, Lepra und Aids - viele Jahre lang war Calcutta Rescue der einzige Ort in Kalkutta, an dem Menschen kostenlose HIV-Medikamente erhalten konnten. Trotz seines Alters und seines mangelnden Sehvermögens hat Dr. Jack weiterhin eine wichtige Rolle bei der Führung Calcutta Rescues gespielt. Er besuchte häufig die Straßenambulanzen, wo er seine Weisheit und seine große Erfahrung einsetzte, um sicherzustellen, dass die Patienten bestmöglich versorgt werden.

Retirement Schuleinweihung

Die Grundsteinlegung des neuen Schulgebäudes

Foto: Calcutta Rescue/Alan Joan Costa

Dr. Jack sagt, er hat großes Vertrauen in den Leiter der Wohltätigkeitsorganisation, Jaydeep Chakraborty, und das Managementteam und appelliert an die Menschen, die Hilfsorganisation auch nach seiner Abreise zu unterstützen. Er fügt hinzu: "Ich möchte mich bei allen Mitarbeitern bedanken, dass sie Calcutta Rescue zu dem gemacht haben, was es ist. Viele haben den größten Teil ihres Berufslebens bei uns verbracht. Ich hoffe, dass die Tradition der Freundlichkeit und des Respekts für alle, die in unserer Obhut sind, sei es für die Kinder, die wir erziehen, für unser Personal oder für unsere Patienten, weiterlebt solange diese Organisation besteht. Ich hoffe sehr, dass es noch viele Jahre so weitergeht."

Jaydeep Chakraborty verkündet: "Dr. Jack hat selbstlos und leise seine Arbeit im Dienste einiger der ärmsten Bürger der Welt verrichtet. Diejenigen von uns, die mit ihm arbeiten, haben gesehen, wie er es getan hat und was er aufgegeben hat - er führt eine fast monastische Existenz. "Er ist einer von 10 Millionen. Wir werden nie wieder einen Dr. Jack haben. Aber wir haben Calcutta Rescue, die Organisation, die er gegründet hat. Was er für die Menschen in Kalkutta und Westbengalen geschaffen hat, ist immens, und diese Menschen brauchen immer noch die Hilfe von Calcutta Rescue."

 

Über Dr. Jack Preger